Elektrotechniker-Meister Thomas Kürstner in Gerstungen

Smart Meter und Smart Grid: So sparen Sie Stromkosten

Ein neues Produkt erlaubt es, den Stromverbrauch um bis zu zehn Prozent zu reduzieren: das Smart Meter. Dabei handelt es sich um ein Gerät, mit dem Sie Ihren Energieverbrauch nicht nur genau überprüfen, sondern auch steuern können. Das führt zu einem erheblichen Einsparpotenzial. Wenn Sie Interesse haben, dieses Gerät ebenfalls zu verwenden, können Sie sich gerne an unseren Elektrofachbetrieb wenden. Wir bieten Ihnen das Smart Meter nicht nur zum Kauf an, darüber hinaus kümmern wir uns auch um die Installation.

Stromfresser ausfindig machen: mit einem Smart Meter

Bei vielen elektrischen Geräten ist es auf den ersten Blick nicht ersichtlich, wie viel Strom sie verbrauchen. Zwar verfügen diese in der Regel über eine Angabe zur elektrischen Leistungsaufnahme, doch weichen diese Werte häufig vom tatsächlichen Energieverbrauch ab. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Verbrauch genau zu überprüfen. Das Smart Meter gibt Ihnen die Möglichkeit dazu. Dieses überwacht den kompletten Haushalt. Auf diese Weise können Sie alle Stromfresser ausfindig machen und beseitigen.

Zum Smart Grid beitragen und von günstigen Strompreisen profitieren

Damit das Stromnetz optimal funktioniert, sollte der Verbrauch in jedem Moment der eingespeisten Energie entsprechen. Trifft das nicht zu, kommt es zu einem Ungleichgewicht. Zwar gibt es Möglichkeiten, überschüssige Energie zu speichern und bei Bedarf wieder freizugeben, doch sind diese mit einem hohen Aufwand und daher mit erheblichen Zusatzkosten verbunden. Aus diesem Grund liegt es im Interesse der Energiekonzerne, ein Smart Grid einzurichten. Wenn das Smart Meter vernetzt ist und Informationen über die aktuell verfügbare Energiemenge erhält, kann es die Verbraucher entsprechend steuern. Die Stromanbieter halten daher deutlich günstigere Tarife für Sie bereit, wenn Sie Ihren Verbrauch an die verfügbare Energie anpassen.

So einfach leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz

Die Verwendung erneuerbarer Energien ist aus ökologischer Sicht sehr sinnvoll. Allerdings sind die Schwankungen bei der Produktion hierbei besonders hoch. Wenn die Sonne scheint, steigt die Produktion der Solaranlagen beispielsweise deutlich an. Sobald die Sonne untergeht, findet hingegen überhaupt keine Stromproduktion mehr statt. Auch bei der Nutzung der Windkraft treten ähnliche Effekte auf. Wenn Sie ein Smart Meter verwenden und und damit zum Smart Grid beitragen, erleichtern Sie die Verwendung nachhaltiger Energiequellen und tragen daher auch zum Umweltschutz bei.

Smart Meter und Smart Grid: die Vorteile im Überblick

  • Stromfresser identifizieren
  • Stromverbrauch deutlich senken
  • Verbrauch an Zeiten mit günstigen Tarifen anpassen
  • Nutzung erneuerbarer Energien vereinfachen
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung gegeben haben. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.